Mobile E-Commerce - App oder mobile Webshop?

Dass der Online-Shop auch für mobile Endgeräte zur Verfügung stehen sollte, ist heute wohl keine Frage mehr. Aber vielleicht haben Sie sich schon die Frage gestellt, was denn nun sinnvoll ist.

  • Für Benutzer mobiler Endgeräte eine App entwickeln?  
  • Den bestehenden Shop im Responsive Design nutzen?
  • Den Shop zusätzlich als mobile Website zur Verfügung stellen?

 Im folgenden Beitrag habe ich die Pro und Kontras der drei Varianten zusammengestellt.

 

Wann lohnt es sich eine App zu entwickeln?

Der Nachteil von Apps ist, dass sie speziell für ein Betriebssystem – also iPhone, Android, etc. - entwickelt werden muss. Im weiteren erzeugen sie im Unterhalt einen relativ hohen Aufwand. Das heisst, bei Updates der Betriebssysteme müssen Leistung und Funktionalität geprüft werden. Bei funktionalen Erweiterungen der bestehenden E-Commerce Lösung muss man sich überlegen, ob diese Funktionen auch in der App verfügbar sein sollen. Ebenso müssen die Daten oft über unterschiedliche Schnittstellen und Kanäle sowohl für den Shop als auch für die App verfügbar gemacht werden. 

 

Eine App zu entwickeln bietet sich an, wenn man auf Hardware-Funktionen eines Smartphones zugreifen möchte. Beispiele hierfür sind Barcode-Scanner Funktionen, Push-Benachrichtigungen über den Lieferstatus oder Lagerverfügbarkeiten in Filialen, GPS-Tracking von Lieferungen oder für die Ermittlung des Standortes der am nächsten gelegenen Filiale sowie Offline-Abfragen von Artikeln im Produktsortiment.

 

Wann genügt der Shop im Responsive?

Für eine E-Commerce Lösung im Responsive Design muss nur ein Design gepflegt werden. Die Templates werden einmalig, für alle Gerätetypen optimiert programmiert. Damit sind die Kosten für Wartung und Unterhalt deutlich geringer. 

Das Tracking des Nutzer- und Kaufverhaltens gehen über einen einzigen Kanal und sind damit einfacher auszuwerten. Alle Funktionen und das Verhalten der E-Commerce Lösung bleiben für den Benutzer gleich.  

 

Wenn die Prozesse keine spezielle Anpassung für die Nutzung mit mobilen Endgeräten erfordern und keine Hardware-Funktionen genutzt werden sollen, dann genügt oft ein Shop im Responsive Design.

 

Warum den Shop als mobile Website verfügbar machen?

Eine mobile Website ist die für mobile Endgeräte optimierte E-Commerce Lösung. Sie wird über eine separate URL aufgerufen. Die Prozesse, die Bedienerführung und gewisse Funktionen werden für Nutzer auf mobilen Endgeräten optimiert. Wenn Ihre E-Commerce Lösung beispielsweise über eine Funktion wie "Warenkorb drucken" verfügt, dann wird diese für die mobile Website ausgeblendet, weil sie für ein Smartphone wenig sinnvoll ist. Meistens optimiert man auch die Bedienerführung für den Bestellprozess auf ein One-Pager-Design und gestaltet die Produktseite um. 

 

In E-Commerce Lösungen für den B2B-Bereich können im Bestellprozess viele Informationen angezeigt oder angegeben werden. Auch bei den Artikelinformationen und in den Produktseiten werden oftmals sehr viele Informationen angezeigt Hinzu kommen eine Vielzahl von Verwaltungs- und Konfigurationsfunktionen im Bereich Mein Konto, die man nicht unbedingt auch mobilen Nutzern zur Verfügung stellen will. In diesen Fällen empfiehlt sich die Umsetzung einer mobile Website.  


Meine Name ist Isabel Chinetti. 

Ich berate Unternehmen aus Industrie und Handel in allen E-Commerce Bereichen .

Kommentar schreiben

Kommentare: 0